• Der Inselverband der Gartenfreunde e.V. Rügen

Der Inselverband der Gartenfreunde e.V. Rügen



Erste Anleitung zur Dichtheitsprüfung von Abwassersammelgruben

Verfahrensweise im Umgang mit  Abwasser  in Kleingärten


Gesetzliche Grundlage (siehe Anhang 1)
Abflusslose Sammelgruben in Kleingärten werden seit dem 05.01.2012 nach dem vereinfachten Verfahren auf Dichtheit geprüft.
Der Pächter des Kleingartens zeigt mit Abgabe eines hier anhängigen Antrags (siehe Anhang 2) bei seinem Vereinsvorstand oder in Ausnahmefällen direkt beim Inselverband der Gartenfreunde e.V. Rügen, 18528 Bergen auf Rügen, Industriestraße 10 die von ihm gewollte Prüfung seiner abflusslosen Grube an. Der Ausnahmefall ist auf der Rückseite des Antrages kurz zu erläutern. Die Dichtheitsprüfung erfolgt durch einen qualifizierten Prüfer zu einem bestimmten Termin. Der Inselverband der Gartenfreunde e.V. Rügen beauftragt eine Person aus der Gruppe der Prüfer.
An Hand des Prüfprotokolls (siehe Anhang 3) kann ein Pächter ersehen, welche technischen Details bei der Vorprüfung und der nachfolgenden Hauptprüfung maßgeblich sind. Vor Baubeginn und der Antragsstellung sollte Rat eingeholt werden. Dabei spielen u.a. anfallende Kosten, Sammelgrubengröße, Wiederholungsprüfungen, Fristen zur Wiederholungsprüfung (siehe Anhang 4) u.a. eine Rolle.
Hinweise nach bisher gesammelten Erfahrungen:
1. Die Gruben sind gegen wechselnden Erddruck von der Seite und gegen Druck von oben zu sichern.
2. Zu berücksichtigen ist die Organisation des Abtransportes von Abwässern. Die Länge des Absaugschlauches zwischen der abflusslosen Grube und der
     Saugpumpe des Transportfahrzeuges beeinflusst die funktionierende Konstruktion.
3. Somit ist auch der Stellplatz des Transportfahrzeuges und dessen Anfahrtsmöglichkeiten frei zu halten.
4. Bei Pächterwechsel ist das Prüfprotokoll an den neuen Pächter zu übergeben.
5. Sammelbehälter, die nicht zum Erdeinbau geeignet und hergestellt wurden, sind oberirdisch aufzustellen. Deren Unterboden muss jederzeit
     einsehbar sein um auf Dichtigkeit geprüft werden zu können.
Nach Ablauf der im Prüfprotokoll festgesetzten Jahre bis zur Wiederholungsprüfung stellt der Pächter selbstständig einen erneuten Antrag; diesmal auf Wiederholung der Hauptprüfung unter Verwendung des o.g. Antrags auf Dichtigkeitsprüfung.  
DIBT-geprüfte abflusslose Gruben benötigen kein Prüfprotokoll beim Ersteinbau. Eine Kopie der errichteten kompletten technischen Anlage ist jedoch einzureichen. Nach Ablauf der Garantiezeit von DIBT-geprüften Behältern ist auch hier ein Antrag auf Dichtigkeitsprüfung zu stellen.
Den Kostenaufwand des Prüfers trägt der Pächter.

Verstöße bzw. Ordnungswidrigkeiten können mit einer Geldbuße geahndet werden.






PDF zum downloaden Anhang_1_-Rechtsgrundlagen.pdf

PDF zum downloaden Anhang_2_-_Antrag_auf_Dichtheitspruefung.pdf  

PDF zum downloaden Anhang_3_-_Pruefprotokoll.pdf

PDF zum downloaden Anhang_4_-_Wiederholungsfristen_fuer_Abwassersammelgruben.pdf



Überprüfung von "Altgruben" 2016Durch die untere Wasserbehörde wurden nunmehr Kontrollen von Abwassergruben vorgenommen. Dazu nahmen Mitarbeiter der Behörde an Prüfungen an verschiedenen Standorten der Insel teil. Im Bereich Bergen und kürzlich im Bereich Putbus fanden diese Kontrollen bereits statt. Für die restlichen Bereiche Nord-,West-und Ostrügen sollen diese Kontrollen in der nächsten Zeit folgen. Durch die Mitarbeiter wurde festgestellt, dass die Prüfungen ordnungsgemäß ausgeführt wurden und die über den Landesverband ausgebildeten Prüfer fachlich auf der Höhe ihrer Aufgaben sind.
Trotzdem sollte jeder Gartenfreund, welcher Abwasser produziert, sich selbst kontrollieren, ob sein Abwasser ordnungsgemäß entsorgt wird.